Gedichte – Auswahl

 

Geburtstagsgedicht für Olivia, meine Frau

Vom Mond tropft honiggelbes Licht
ins Hügelland uralter Nächte
und die Zikade flüstert ein Gedicht
als ob sie ein Geburtstagsständchen brächte
und wie verzaubert leuchtet dein Gesicht
der große Wagen fährt mit Aufblendlicht

Von Motalcino rüber flimmern Strassenlichtersterne
und Nebelschleier wärmen sich an ihrer Wärme
und meine Liebste streichelt Jogel den Hund
vom Tal her trägt ein warmer Wind
die Fledermäuse , die ihr eigner Schatten sind
du schiebst mir eine Traube in den Mund
und sagst : da nimm , und Obst sei sehr gesund
und die Traube schmeckt nach bisschen Hund

Die Pinien, in ihren Nadeln
kämmt sich der Wind und kaum
hört man die leise Glocke wohl von Schafen
Olivenbäume stehn am Zaun
und  sprechen leise wie im Traum
zu den Zypressen , die im Stehen schlafen
du liegst im Bett und atmest kaum
und sagst: man könnte nie genügend Väter haben
und sagst: familiärer Hagelschaden
und deine Seele klingt ganz wund
ich nehm dich in den Arm
und deine Haare in den Mund

Vom Mond tropft honiggelbes Licht
ins Hügelland uralter Nächte
der Nebel geht ums Haus und Weberknechte
Sternschnuppen fallen wunschlosglücklich sacht
du träumst vom Lotto in der Nacht
und dass Hermann aufwärtsschwimmt
Susanne tröstet noch ihr Kind
du bist dem Glück ganz nah
ich neben dir
in podere santa maria